· 

Janina Huber, ehemalige Deutsche Weinkönigin, wurde Jahrgangsbeste

Die gekrönte Weinakademikerin

Auf ein privat wie beruflich sehr erfolgreiches und glückliches Jahr 2018 blickt die Dürkheimerin Janina Huber, geb. Huhn, 2014/15 Deutsche Weinkönigin, zurück. Nach der Hochzeit im August wurde sie im November als Jahrgangsbeste in den exklusiven Club der Weinakademiker aufgenommen. Ende des Jahres kam Töch-terchen Ida auf die Welt. Herzlichen Glückwunsch! 

Janina Huber
Janina Huber

Der Abschluss Weinakademi-ker setzt das Bestehen einer Reihe hoch anspruchsvoller Prüfungen und eine tiefe Kenntnis der Weinproduk-tion, Weinstile sowie der Weinbranche voraus. Grundlage sind das Weinaka-demiker- bzw. das WSET- Di-plom. Sie gehören interna-tional zu den bekanntesten Ausbildungen der Branche. Zusätzlich ist an der Weinakademie Österreich, der größten Weinschule des europäischen Kontinents, eine Diplomarbeit zu verfassen und ein Kolloquium zu bestehen.

Weinakademiker findet man heute in allen Bereichen des Weinbaus, im Handel oder im Marketing, in der Eventorganisation, in den Public Relations, als Winzer oder Weinberater. Auch private Weinliebhaber entscheiden sich immer öfter, diesen hochkarätigen Abschluss zu machen.

Auf der ganzen Welt gibt es nur rund 800 Weinakademiker, in Deutschland sind es etwa 200. Sie alle gehören dem Club der Weinakademiker, der international ver-netzten Alumni-Organisation der Weinakademie Österreich, an. Der Club bietet seinen Mitgliedern weltweit exklusive Fortbildungsveranstaltungen. Denn nach dem Ehrenkodex ist jeder Weinakademiker verpflichtet, sein Wissen um den Wein
stetig zu erweitern.
 

London, Rust, BASF-Weinkeller, Geisenheim - lauter Top-Adressen der Weinkunde

Diese fundierte Ausbildung hatte Janina Huber schon während ihrer Regentschaft als Deutsche Weinkönigin begonnen und während ihrer zweieinhalbjährigen Be-rufstätigkeit im Weinkeller der BASF Ludwigshafen, einer nicht minder geschätz-ten Top-Adresse der Branche, fortgesetzt. Das Studium führte sie u. a. nach Lon-don und zur Weinakadmie in Rust im österreichischen Burgenland. Im November konnte sie an der international renommierten Wein-Universität Hochschule Gei-senheim im Rheingau, die mit der Weinakademie kooperiert, das begehrte Diplom entgegennehmen - als Jahrgangsbeste, die sich überdies über weitere Sonder-preise freuen durfte. U. a. erhielt sie eine Auszeichnung für die beste Prüfungs-arbeit im Bereich Weinbau und Kellerwirtschaft. In ihre Diplomarbeit - Titel: "Kultivierte Trunkenheit – Zum Symposium bei Platon in Kontext der Symposi-umkultur des archaischen und klassischen Griechenlands" - floss auch das Wissen ein, das sich die Önologin in ihrem früheren Studium zur Geschichtslehrerin an-geeignet hatte.

Ein Familienleben zwischen Wein und Reben

Familie, Beruf und Berufung verbindet die 29-jährige Dürkheimerin nun als selbstständige Seminarleiterin, Autorin und Moderatorin. Im SWR-Fernsehen gibt sie ihr Fachwissen in der unterhaltsamen Reportage-Reihe "Weinsafari" (Kostpro-be: Rheinhessen) weiter und öffnet mit diesem kurzweiligen Format auch Unbe-darften die große weite Welt des Weins. In Bad Dürkheim kann man Janina Huber
als locker-fachkundige Referentin im "Haus der guten Weine" am Römerplatz bei Michlers Weinseminaren erleben.

Ihr Gatte Gabriel übrigens leitet seit kurzem den Weinbau der Lebenshilfe, unser Haus- und Hoflieferant, wo der Hauswein für unsere Gäste vinifiziert wird.

Kommentare: 0