· 

Crossover-Küche: Zwei neue Michelin-Sterne in der Pfalz

Modern-klassisch und japanisch-pfälzisch

Zwei neue kulinarische Sterne in der Pfalz: Den "Admiral" in Weisenheim am Berg sowie „The Izakaya“ in Wachenheim zeichnet der jüngst erschienene Guide Michelin mit jeweils einem Stern aus. Andere Gourmet-Tempel spielen weiter mit in der Spitzenklasse, es gibt aber auch einen prominenten Absteiger aus der Liga.

Einen Stern vergeben die Michelin-Tester für „eine Küche voller Finesse“, die ihnen „einen Stopp wert ist“. 

"Geschmacklich intensiv"

So entdeckten sie im Weisenheimer "Admiral", den Martina Kraemer-Stehr (36) als Sommeliére und Holger Stehr (53) seit 2014 führen, im "interessanten Mix aus Moderne und Klassik" eine "tolle Qualität zu einem richtig gute Preis-Leistungs-Verhältnis", noch dazu "geschmacklich intensiv". Besondere Erwähnung finden die Desserts des Patron, der gelernter Konditor ist und aus Kaiserslautern stammt. Das Ehepaar war vor der Übernahme des "Admiral" im "Ketschauer Hof" in Deidesheim beschäftigt.  Menüs zwischen 54 (drei Gänge) und 93 € (sieben Gänge).

Japanisch-pfälzische Genüsse mit entspanntem Kneipenflair

Der ebenso junge wie kreative Pfälzer Küchenchef Benjamin Peifer (33) zaubert einen Stern nach dem anderen an den Pfälzer Himmel:  Sein 2017 eröffnetes Restaurant „Intense“ in Kallstadt schmückt sich bereits mit einem Stern. "The Izakaya" (japanisch etwa: sitzen und trinken), das er zusammen mit dem Weinfachhändler und Winzer Johannes Lochner 2018 als Weinbar gründete, hat sich schnell zum Restaurant in zwangloser Umgebung weiterentwickelt, das auch den Geschmack der Michelin-Juroren trifft. Wie im "Intense" wird ein "Omakase"-Menü gereicht, bei dem der Patron bestimmt, was auf den Teller kommt, und "mit dem eine ausgezeichnete Fusion aus heimischer und japanischer Küche gelingt. Sehr gute regionale Produkte werden zu kontrastreichen, schön balancierten Gerichten", urteilt der Guide Michelin über die Küche der "japanisch-pfälzische Kneipe". Das fünfgängige Tagesmenü liegt bei 75 €. 

Sterne funkeln weiter im Pfälzer Gourmethimmel

Neben dem bereits erwähnten „Intense“ (Kallstadt), haben „L.A. Jordan“ (Deidesheim),  „Schwarz Gourmet“ (Kirchheim), „Alte Pfarrey“ (Neuleiningen), „Urgestein“ im Steinhäuser Hof (Neustadt), „Die Brasserie“ (Pirmasens) und das Restaurant „Zur Krone“ (Neupotz) den Michelin-Stern behalten.

Erstmals seit 30 Jahren bekam der „Schwarze Hahn“ im Deidesheimer Hof keinen Stern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0