· 

Der Guide Michelin anerkennt nachhaltige Gastronomie

Erstmals ein grüner Stern für die Pfalz

Als besonders nachhaltig wirtschaftendes Restaurant hat das "Hofgut" in Ruppertsberg im jüngst erschienenen Guide de Michelin 2021 erstmals einen grünen Stern in die Pfalz geholt.

Der grüne Stern wird von den Michelin-Testern seit letztem Jahr verliehen. Gut 50 Restaurants in der Republik schmücken sich mittlerweile damit.

Das "Hofgut Ruppertsberg": Feine Bioküche im rustikalen Ambiente

Das "Hofgut Ruppertsberg" überrascht mit rustikalem Ambiente. Foto: Hofgut Ruppertsberg
Das "Hofgut Ruppertsberg" überrascht mit rustikalem Ambiente. Foto: Hofgut Ruppertsberg

Das "Hofgut Ruppertsberg" ist eine der Keimzellen des Weinguts Bürklin-Wolf und heute ein charmantes Restaurant samt herrlichem Innenhof inmitten biodynamisch bewirtschafteter Weinberge. Das historische, Ensemble bezaubert mit seinem rustikalen Ambiente - ein authentischer Ort. 

Gekocht wird französisch, regional und saisonal in guter Qualität. Küchenchef David Münch setzt dabei auf Bio-Produkte und pure Lebensmittel aus der Region, zubereitet im Rhythmus der Jahreszeiten und mit der Erfahrung der Sterneküche.

Zu dem Anwesen gehört ein Bioladen mit ausgewählten Produkten aus der Pfalz, darunter auch von der Lebenshilfe Bad Dürkheim, die auch unseren Hauswein liefert.

Abschied und Neuanfang

Das "Intense" hat sich aus der Micheln-Liste der Ein-Sterne-Restaurants und aus Kallstadt verabschiedet.  Der ebenso junge wie kreative Pfälzer Küchenchef Benjamin Peifer (34) will im Sommer 2022 an neuer Wirkungsstätte in Wachenheim durchstarten.

Acht Spitzenrestaurants in der Pfalz haben ihren Stern im Guide Michelin 2021 verteidigt: das „L.A. Jordan“ (Deidesheim), das „Schwarz Gourmet“ (Kirchheim), die „Alte Pfarrey“ (Neuleinigen), das „Urgestein im Steinhäuser Hof“ (Neustadt), die „Krone“ (Neupotz), „Die Brasserie“ (Pirmasens), das „The Izakaya“ in (Wachenheim) und das „Admiral“ in Weisenheim am Berg.

Einen Stern vergeben die Michelin-Tester für „eine Küche voller Finesse“, die ihnen „einen Stopp wert ist“. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0