· 

Ein Stück Hollywood in der Pfalz

Weihnachten und Silvester mit Marilyn

In einer Sonderausstellung präsentiert das Historische Museum der Pfalz in Speyer ab 16.12.18 die meistfotografierte Frau des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe. Der Besuch der Ausstellung lässt gut verbinden mit Weihnachts- und Silvesterstimmung in der Pfalz.

Monroe Historisches Museum Speyer
Den elfenbeinfarbenen Satinmorgenmantel trug die Monroe unter anderem am Set der Komödie "Manche mögen’s heiß".

Sie gilt vielen als Sexsymbol des 20. Jahr-hunderts: Pla-tinblondes Haar, roter Schmoll-mund und ver-führerischer Hüftschwung waren die Mar-kenzeichen der Schauspielerin, Sängerin und Stilikone. Die Ausstellung lenkt den Blick auf eine bisher weniger beleuchtete private Seite dieser ungewöhnlichen Frau, die selbst 56 Jahre nach ihrem Tod im Jahr 1962 nichts von ihrer Faszination verloren hat und deren Einfluss in vielerlei Hinsicht bis heute spürbar ist. Um ihre Person ranken sich Mythen und Gerüchte. Unvergessen bleibt ihr berüchtigtes Geburtstagsständchen "Happy birthday to you, Mr. President", das sie am 29. Mai 1962 John F. Kennedy zuhauchte - den Frauenhelden und Familienvater verband mit der Filmikone wohl mehr als eine Nacht.

Die dramatische Lebensgeschichte einer auch um Emanzipation ringenden Frau

Norma Jeane Baker, später bekannt als Marilyn Monroe. Foto: David Conover/ Ted Stampfer
Norma Jeane Baker, später bekannt als Marilyn Monroe. Foto: David Conover/ Ted Stampfer

Ihre dramatische Lebensgeschichte, im Privaten geprägt von persönlichen Verlusten und unerfüllten Sehnsüchten, und vor allem ihr tragischer Tod mit 36 Jahren begründen diesen Mythos. der bis heute spürbar ist. 300 ausgewählte Einzelstücke aus dem Privatnachlass von Marilyn Monroe sowie von ihren Zeitzeugen eröffnen einen unverfälschten Blick auf die unbekanntere Seite einer Frau, der es gelang, sich in einer männerdominierten Welt zu behaupten, ihre eigene Filmproduktionsgesellschaft zu gründen und die Hollywood-Konventionen für Schauspieler-innen zu durchbrechen.

Gezeigt werden im Historischen Museum der Pfalz, Speyer, bis 16.06.19 hochwertige Kleidungsstücke, Accessoires, Pflege- und Stylingprodukte, Requisi-ten, Privatbriefe und Filmdokumente sowie Fotogra-fien, die erstmals in Deutschland in dieser Kombina-tion zu sehen. Sie sind sie Teil der exklusiven Privatsammlung Ted Stampfer, der weltweit größten Sammlung in ihrer Art und Zusammenstellung.  

In Deutschland erstmals zu sehen

Historisches Museum der Pfalz Speyer
Das Historische Museum der Pfalz in Speyer ist u. a. bekannt für seine immer wieder faszinierenden Sonderaustellungen. Foto: wikipedia

Der gebürtige Mannheimer Privatsammler Ted Stampfer hat bereits als Teenager da-mit begonnen, Habseligkeiten aus dem Umfeld der Monroe zu sammeln. Ab 1999, als die ersten Objekte von der mit Marilyn befreundeten Familie Strasberg öffentlich verstei-gert wurden, erwarb er einige rare Stücke. Stampfer be-sitzt insgesamt mehr als 1.000 Gegenstände und hat die Exponate für die Aus-stellung selbst ausgewählt.

 

Ergänzt wird die Ausstellung um Einzelstücke internationaler Sammler. Die Ausstellungsbesucher tauchen in Marilyn Monroes Welt ein und verfolgen ihre wichtigsten Entwicklungsstufen und Lebensabschnitte. Sie begegnen dabei besonderen Ausstellungstücken, die sowohl Zeugnis über ihr Leben und Wirken ablegen, als auch über ihr Streben nach Emanzipation berichten. 

Pfälzer Weihnachtsmärkte laden ein

Der Besuch der Ausstellung lässt sich verbinden mit Pfälzer Weihnachts- und Silvesterromantik. So lädt beispielsweise der Dürkheimer Advent an jedem Adventswochenende unter historischer Kulisse der Limburg zum verweilen ein. Zu den schönsten Adventsmärkten Deutschlands zählt der Deidesheimer Weihnachtsmarkt.

In historischer Kulisse präsentieren sich der Speyerer Weihnachts- und Neujahrsmarkt (täglich bis 06.01.19) sowie der Kunsthandwerkermarkt. Auch stimmen der Kulturelle Adventslichter, die Schlittschuhbahn, das Feuerwerkspektakel "Altpörtel in Flammen" sowie Konzerte und Theater auf Weihnachten ein.


Die Monroe-Ausstellung im Historischen Museums der Pfalz in Speyer ist vom 16.1218 bis 16.06.19 täglich - außer montags - von 10 bis 18 Uhr geöffnet, an Heiligabend von 10 bis 14 Uhr, an Silvester von 10 bis 16 Uhr. Dienstags bis freitags ermäßigte Eintrittspreise.

Das Museum zeigt parallel zwei weitere Sonderausstellungen.

Die historische Rückblende auf den römischen Kaisers Valentinian I folgt seinem Wirken in der Pfalz (bis 11. August 2019)

"Das Sams" lädt anlässlich des 80. Geburtstags von Kinderbuchautor Paul Maar  zur großen Party mit Pippi Langstrumpf, der kleine Hexe, Pumuckl, dem kleinen Ritter Trenk und viele andere Helden unserer Kindheit ein. Die große Jubiläums-ausstellung nimmt alle Erwachsenen zu einer Reise in die eigene Kindheit und alle jungen Besucher auf eine Entdeckungstour durch die Fantasiewelten der Kinder-buchliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts mit. Insgesamt 20 Schauplätze lassen die Besucher in die Welt der Bücherhelden eintauchen: sie finden sich in der Wohnung von Herrn Taschenbier wieder, in der Küche der Villa Kunterbunt, der Schreinerwerkstadt von Meister Eder, der Höhle der Olchis auf dem Müllplatz von Schmuddelfing oder in der Unterwasserwelt des kleinen Wassermanns (verlängert bis 5. Mai 2019).

Kommentare: 0