· 

Förderverein Gradierbau sorgt für ein neues gediegenes Genuss-Erlebnis

Salinen-Serenade in frischer Salzluft

Der Förderverein Gradierbau plant ein neues gediegenes Erlebnis auf dem mit 333 Metern längsten Gradierwerk Deutschlands. Die Salinen-Serenade will ihre Gäste mit einer gediegenen Melange aus Musik und Kulinarik verwöhnen. Premiere ist am 21. Juni, der Vorverkauf läuft. 

Der stattliche Gradierbau ist die Kulisse für die erste Salinen-Serenade am 21. Juni 2019, die neben musikalischen auch kulinarische Leckerbissen verspricht. Foto: Stadt Bad Dürkheim
Der stattliche Gradierbau ist die Kulisse für die erste Salinen-Serenade am 21. Juni 2019, die neben musikalischen auch kulinarische Leckerbissen verspricht. Foto: Stadt Bad Dürkheim

Man darf sich die Salinen-Serenade wohl nicht als Konzertabend mit Bühne, gestuhlten Besucherreihen und einem dazwischen thronenden Dirigentenpult vorstellen. Vielmehr ist die Serenade ein Stelldichein, bei dem sich Musik und Publikum auf gleicher Ebene auf den hölzernen Balustraden des Gradierbaus begegnen. Dazu werden den Lustwandelgängern in der salzhaltigen Atmosphäre feine Tropfen aus Dürkheimer Wein- und Sektkellern und bodenständig-leckere Häppchen gereicht.

Hörgenuss und Gaumenfreuden

Das Kaisertafel-Trio, hier bei seiner Vorstellung in der Kurstadt anlässlich des SWR 3-Comedy-Festivals 2017. Foto: Kaisertafel-Trio
Das Kaisertafel-Trio, hier bei seiner Vorstellung in der Kurstadt anlässlich des SWR 3-Comedy-Festivals 2017. Foto: Kaisertafel-Trio

Für die Premiere hat der Gradier-bau-Verein das Kaisertafel-Trio
verpflichtet, bekannt von der opulenten Schlemmermeile in Speyer, aber auch schon beim SWR 3-Comedy-Festival in der Kurstadt als wohl tönende Rand-erscheinung gern gehört.  Mit Jazzklassikern und Bluestunes sorgen die drei Musiker auf Sousaphon, Tenorsaxophon und Snare Drums unplugged, mobil und unkompliziert für den guten Ton.

Zwei anerkannte Gastronomen bringen aus der Dürkheimer Pfälzerwald-Enklave Jägerthal kulinarische Verführungen, um den Hörgenuss mit Gaumenfreuden zu ergänzen. Renommierte Winzer Bad Dürkheims komplettierten das Angebot mit Wein und Schampus aus heimischen Kellern.

Genussreiches Event für den Erhalt der "Saline"

Der Gradierbau-Verein macht mit dieser Serenade, der gerne weitere folgen mögen, auf das im kommenden Jahr anstehende Jubiläum aufmerksam. Zehn Jahre sind dann seit dem Wiederaufbau des prägenden Bauwerks mitten im Kur-park vergangen, das zuvor - zweimal - von Brandstiftern gelegten Feuersbrün-sten zum Opfer gefallen war.

Überdies müssen die 160 Sandsteinpfeiler, die das einzigartige Holzgewerk tragen und  denen Salzluft und Witterung in mehr als 170 Jahren deutlich zugesetzt haben, nach und nach saniert werden. Sieben Pfeiler sind bislang austauscht. Kosten: jeweils 7.000 Euro - die Gesamtreparatur kommt also auf über eine Million. So wie die Dürkheimer aber hartnäckig den Wiederaufbau ihrer - im Volksmund so genannten - "Saline" betrieben, dürfte auch die Sanierung ihres Gründungsmauerwerks nur eine Frage der Zeit sein.


Der Vorverkauf für die erste Saline-Serenade startet am 28. Mai in der Tourist Information Bad Dürkheim.

Kommentare: 0