· 

stadtmobil Rhein-Neckar positioniert zwei Fahrzeuge am Dürkheimer Bahnhof

Carsharing in der Kurstadt

Das 2018 mit Bürgerbeteiligung aufgestellte Mobilitätskonzept Bad Dürkheims trägt Früchte: Seit Ende April stehen zwei Fahrzeuge der stadtmobil Rhein-Neckar AG am Bahnhof fahrbereit. Auch für Urlaubsgäste u. U. ein Angebot.

Auf dem Parkplatz beim Bahnhof sind die Fahrzeuge stationiert, die Bürgermeister Christoph Glogger und stadtmobil-Vorstand Miriam Caroli dieser Tage vorstellten. Foto: Stadt Bad Dürkheim
Auf dem Parkplatz beim Bahnhof sind die Fahrzeuge stationiert, die Bürgermeister Christoph Glogger und stadtmobil-Vorstand Miriam Caroli dieser Tage vorstellten. Foto: Stadt Bad Dürkheim

Das Mobilitätskonzept der Kurstadt nimmt Formen an: Noch vor dem Mai-Feiertag wurden die Tempo-30-Zonen der Innenstadt erweitert. So gilt das Tempolimit inklusive Rechts-vor-Links-Vorfahrtsregelungen nun auch beispielsweise in der Wasserhohl und in der Friedelsheimer Straße.

Bis zu 70.000 Euro macht Bad Dürkheim als Anschubfinanzierung für das Carsharing der gemeinwohl-orientierten stadtmobil Rhein-Neckar AG in den kommenden vier Jahren locker. Als Gegenleistung erhält die Kurstadt 90% der Fahrterlöse aus der Vermietung der auf dem Parkplatz am Dürkheimer Bahnhof stationierten Fahrzeuge: ein Ford Fiesta und ein Ford Focus Kompakt-Kombi, beides dunkelblaue Fünftürer, unkompliziert im Handling und alltagstauglich.

Über 600 stadtmobil-Fahrzeuge an über 200 Stationen in der Metropolregion

Carsahring mit Kundenkarte und PIN-Code. Foto: stadtmobil
Carsahring mit Kundenkarte und PIN-Code. Foto: stadtmobil

Vom Verein Ökostadt Rhein-Neckar 1992 gegründet, betreibt die stadtmobil AG mittlerweile mehr als 600 Carsharing-Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zum Transporter in 26 Kommunen der Metropolregion. 200 Stationen listet die stadtmobil-Regionalkarte im Rhein-Neckar-Raum.

Über Kooperationen mit weiteren sieben Regionalgruppen und anderen Anbietern können stadtmobil-Kunden darüber hinaus auf rund 5.000 Fahrzeuge in ganz Deutschland von Flensburg bis Konstanz zugreifen. 

Die Stiftung Warentest bewertet den weit verbreiteten Anbieter im Mai 2020 "gut" und stellt fest: "Die Mietkosten sind recht niedrig. Anmietung und Rückgabe funktionierten problemlos."

50 € für den Familien-Tagesausflug ins Hauensteiner Schuhmuseum

In erster Linie als Alternative zum privat unterhaltenen Fahrzeug oder wenigstens als Anregung zum Verzicht auf den Zweitwagen gedacht, könnte das Carsharing-Projekt auch für nachhaltigkeitsbewusste Gäste der Kurstadt interessant sein. Mit der Bahn bequem angereist, lassen sich von Bad Dürkheim aus dank gut ausgebautem öffentlichem Nahverkehr, auch mit (geliehenen) Fahrrädern oder auf Schusters Rappen zwar viele Pfälzer Sehenswürdigkeiten umweltfreundlich erkunden. Wem aber der Sinn etwa nach dem Hauensteiner Schuhmuseum steht, dem bietet das Carsharing eine attraktive Alternative zu der doch herausfordenden Zuganreise in die Südestpfalz.

Kosten für den Familien-Tagesausflug im Mietwagen - abgesehen von der Startergebühr: etwa 50 Euro, alles inklusive, auch der Transport der Schuhschachteln und Einkaufstüten, die auf der Schuhmeile erstanden wurden.

Anmelden, reservieren, Auto abholen und zurückbringen

Das lohnt sich freilich nur, wenn der Gast - bundesweit und ggf. auch an seinem Heimatort - öfters bei stadtmobil oder einem Kooperationspartner ein Auto leiht. Hat er einmal die Startergebühr (99 €) bezahlt und zur Überprüfung der Fahrerlaubnis persönlich in einer Geschäftstelle der Carsharing-Partner vorgesprochen, dann ist das Buchungssystem denkbar einfach. Nach der Anmeldung im Portal - online am Computer oder mit dem Mobilphone per App -, wird das Auto halbstunden-genau reserviert, am Bahnhof Bad Dürkheim abgeholt und dort nach der vereinbarten Nutzungszeit auf den eigens reservierten Stellplätzen wieder abgestellt.

Es gibt unterschiedliche Tarife für Normalnutzer, Viel-  und Wenigfahrer. Je nach Tarif sind Monatsgrundgebühr und ein Vereinsmitgliedsbeitrag zu entrichten. 


Alle Details des Carsharing-Angebots finden Sie auf den Internetseiten von stadtmobil.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0