· 

Im Einklang mit Mensch, Natur und Umwelt

Zertifizierte Nachhaltigkeit

Angeregt durch die Initiative "Nachhaltiges Reiseziel Deutsche Weinstraße", ist unser Ferienhof seit kurzem als nachhaltiger Herbergsbetrieb zertifiziert. Wir geben damit Antworten auf berechtigte Fragen unserer Gäste - und machen uns Gedanken über den Tag hinaus.

Immer mehr Reisende legen Wert auf einen möglichst umweltverträglichen

Urlaub und wollen an ihren schönsten Tagen im Jahr auch unter Klima-Gesichtspunkten den schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen gewährleistet wissen. Die Initiative "Nachhaltiges Reiseziel Deutsche Weinstraße" nimmt diesen erfreulichen Trend auf und möchte die Südpfalz und Mittelhaardt entlang der Deutschen Weinstraße als nachhaltige Feriendestination positionieren. Deshalb strebt sie eine Zertifizierung durch die  gemeinnützigen Organisation TourCert an und entwickelt Strategien für eine zukunftsträchtige Weiterentwicklung des Tourismus' in der Region.

Eine logische Fortsetzung unserer Qualitätsausweise

Wir haben uns diesem Projekt gern als Partnerbetrieb angeschlossen, zumal uns diese Thematik seit der Gründung unseres Ferienhofes vor fünf Jahren begleitet. Das TourCert-Zertifikat stellt eine eigentlich nur logische Erweiterung unserer bisherigen Qualitätsausweise (****-Zertifikat, barrierearmes Wohnen) dar. Wir sind auch in diesem Bereich Pioniere in Bad Dürkheim und würden uns über viele Nachfolger freuen.

Anfang 2020 begannen wir, die Umwelteinflüsse und den ökologischen Fußabdruck unseres Ferienhofes systematisch zu erfassen und auch für die zurückliegenden Jahre zu dokumentieren. Die Energiebilanzen, Verbrauchsberechnungen und der Kohlendioxid-Ausstoß wurden gegenüber TourCert offengelegt, und wir machten uns freilich Gedanken, wie wir nachhaltiges Wirtschaften in unserem Verantwortungsbereich umsetzen bzw. weiter verbessern können. Der erste Maßnahmenkatalog zur weiteren Verbesserung wurde für gut befunden, und wir sehen voller Erwartung weiteren Schritten der konkreten Umsetzung entgegen. 

Wir nahmen an einer Online-Schulung teil, besuchten impulsgebende Seminare und zuletzt auch das erste hochinteressante und motivierende Netzwerk-Treffen der Initiative. Wir unterzogen uns einem Energiecheck, der die vorausschauenden Überlegungen, Planungen und Entscheidungen bei der Energiesanierung unseres Anwesens bestätigte. Wir entwickelten unser Leitbild nachhaltigen Wirtschaftens und stellten erfreut fest, wie gut dieses ganzheitliche Konzept zu unserem aktuellen Tun passt und mit unseren Zukunftsperspektiven harmoniert. 

Corona fordert ein Um- und Neudenken

Erst recht die unerwarteten Auswirkungen der Corona-Pandemie führten uns die Notwendigkeit eines nachhaltigen Betriebskonzepts unmittelbar vor Augen. Was gestern noch undenkbar schien, ist heute schon nüchterne Realität und verlangt zukunftsweisendes Um- und Neudenken. 

Auch große Hotel-Projekte in Bad Dürkheim und in Forst, deren Nachhaltigkeit noch längst nicht bewiesen ist und deren unvoreingenommene Folgenabschätzung auf sich warten lässt, beflügelten uns in diesem Engagement, das neben unserem eigenen Verantwortungsbereich immer auch das Umfeld im Blick hält. Dabei drängt sich die Kernfrage auf, wie viel Tourismus für die Region noch erträglich ist, damit dieser gewichtige Wirtschaftszweig der Pfalz auf Dauer einträglich und die Toskana Deutschlands für die Gäste attraktiv bleibt.

Speziell in Bad Dürkheim wäre zudem ein touristisches Gesamtkonzept sinnvoll, das die Positionierung zwischen Event-Tourismus einerseits und andererseits als Kur- und Gesundheitsstadt klärt. Denn auch das ist eine Lehre aus Corona: Bad Dürkheim ist, ohne das Traditionsfest kleinreden zu wollen, nicht nur Wurstmarkt und im September für Urlauber auch ohne das größte Weinfest der Welt sehr attraktiv. 

Ein weiterer Schritt zur kontinuierlichen Verbesserung

Abseits solcher Gedanken über den Tag hinaus, feiern wir heute - neben dem "Worschdmarkt dehääm" - unser TourCert-Zertifikat als Zwischenzeugnis erfolgreicher Qualitätsanstrengungen. Dabei sind wir uns der Herausforderung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses bewusst und nehmen sie an: Fortsetzung muss folgen.

Für's Erste haben wir unseren Internetauftritt um eine Seite "Nachhaltiger Urlaub" erweitert. Dort sind neben unserem Leitbild und dem Zertifikat die Grundlagen und weitere Details unsere nachhaltigen Wirtschaftens dokumentiert.

Kommentare: 0