· 

Vorweihnacht an der Deutschen Weinstraße

Innehalten im Trubel der Zeit

Innehalten im Trubel der Zeit - die vorweihnachtlichen Märkte entlang der Wein-straße bieten dazu in romantischer Atmosphäre und Beschaulichkeit Gelegenheit. Natürlich gibt's neben Kunsthandwerk und bodenständiger Kulinarik auch original Winzer-Glühwein. Ein Überblick über die beliebtesten Treffpunkte im Advent.

Der "Dürkheimer Advent", der an allen vier Adventswochenenden vom 29.11. bis 22.12.18 stattfindet (freitags 16 bis 18 Uhr, samstags und sonntags 14 bis 18 Uhr) steht im Zeichen der Limburg, der prägenden Klosterruine oberhalb der Kurstadt. In diesem ehemaligen Benediktinerkloster beschloss am 3. Dezember 1038 eine Synode im Beisein und mit ausdrücklicher Billigung Kaiser Konrads II. die bis heute gültige Adventsordnung. Sie legte vier Adventssonntage vor dem Fest der Geburt Jesu Christi fest. Damit setzte sich Konrad II. im "Straßburger Adventsstreit" gegen seinen Onkel, Bischof Wilhelm, durch und räumte auch mit anderen liturgischen Bräuchen auf, die in verschiedenen Landstrichen gar bis zu sieben Adventssonntage zelebrierten. Erst 1570 allerdings erfolgte - wohl unter dem Eindruck der Reformation - durch Papst Pius V. die kirchenrechtlich verbindliche Regelung im Sinne Konrads II.

Original Winzerglühwein aus Pfälzer Dubbebechern

Winzerglühwein gibt's in Bad Dürkheim natürlich aus Dubbe-Bechern. Foto: Stadt Bad Dürkheim
Winzerglühwein gibt's in Bad Dürkheim natürlich aus Dubbe-Bechern. Foto: Stadt Bad Dürkheim

Sind solche  histori-schen Zusammenhän-ge Grund genug, den Advent an authenti-schem Ort vor der wür-devollen Klosterkulisse zu feiern, so wissen die Dürkheimer freilich auch um die lokaltypi-schen Zutaten in der Vorweihnachtszeit. Zwei Schubkarchstände werden von den Vereinen betreut, für Kinder gibt's ein kosternloses Mitmach-Programm, und die Kirchen liefern die passende Musik. Nicht zuletzt laden die Geschäfte der Innenstadt zum vorweihnachtlichen Shopping ein.

Stimmungsvolles Ambiente beim Deidesheimer Advent

Über 100 Buden sorgen für das stimmungsvolle Ambiente des Deidesheimer Advents. Foto: Stadt Deidesheim
Über 100 Buden sorgen für das stimmungsvolle Ambiente des Deidesheimer Advents. Foto: Stadt Deidesheim

Der Deidesheimer Advent beginnt am 29.11.19 und ist an jedem Adventswochenende geöffnet (freitags ab 17, samstags ab 14 und sonntags ab 11, jeweils bis 21 Uhr). Er ist einer der ältesten vorweihnachtlichen Attraktionen an der Weinstraße und gilt als einer der schönsten Advents-märkte des deutschsprachigen Raums. Er zieht mit seinem hochwertigen Angebot Jahr für Jahr Gäste aus der ganzen Republik und aus vielen Ländern der Welt an. Neu in diesem Jahr: eine Kerzenmanufaktur aus der Pfalz und der Wichtelstand, der vor allem bei den Kindern für große Augen sorgen dürfte. 

Die Cittaslow Deidesheim bietet für den Weihnachtsmarkt eine einmalige Kulisse.
Die Cittaslow Deidesheim bietet für den Weihnachtsmarkt eine einmalige Kulisse.

Die einmalige Kulisse der Weinstadt, die vielen kulturellen Veranstaltungen im Rahmenprogramm sowie über 100 heimelige Stände mit zum Teil einmaligen Angeboten, stimmen die Besucher auf das Weihnachtsfest ein. Kirchen, Vereine, Musiker, Künstler, Schulen, Kindergärten, Weingüter, Galerien, das Boulevard-Theater und sogar ein eigenes Kindertheater der Urlaubsregion Deidesheim runden das vielseitige Programm ab.

Besondere Attraktion: Am 2. und 3. Adventswochenende dreht das historische Riesenrad "Alte Liebe" über dem vorweihnachtlichen Deidesheim seine Runden.

Ein besonderer Schwerpunkt wird jedes Jahr auf ein ab-wechslungsreiches Kinder-programm mit vielen Über-raschungen gelegt: Von den vorweihnachtlichen Kinder-theatertagen in der Stadt-halle „Paradiesgarten“, über
die Märchentante bis zur


Kinderbackstube gibt es viele Aktivitäten zum „mitfiebern“ für die kleinen Gäste. Eine Stallung mit lebenden Tieren im hinteren Bereich des Stadtplatzes wird für die Kinder einen besonderen Höhepunkt darstellen.

Neustadt: Weihnachtsmarkt der Kunigunde und kunstvoller Adventskalender

Der Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt ist ein außergewöhnliches Spektakel für alle Sinne.  Der große historische Marktplatz neben der Stiftskirche ist in das Lichtermeer  weihnachtlicher Romantik getaucht. Die Weihnachtsmarkt-Tradition rund um den reich geschmückten Königsbrunnen ist nicht nur an den Adventswochenenden, sondern vom 25.11. bis 22.12.19 täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmarkt Kunigunde Neustadt
Mit dem Weihnachtsmarkt der Kunigunde präsentiert Neustadt das einzige vorweihnachtliche Genussvergnügen in der näheren Umgebung, das auch an Wochentagen geöffnet ist. Foto: Stadt Neustadt

In den romanti-schen Höfen der historischen Altstadt und im Rathaus-Innen-hof geschieht zusätzlich an den Advents-wochenenden Magisches. An diesen nostalgi-schen Orten bietet sich ein Weihnachts-markt voller authentischer Genusserlebnisse. An den vier Adventswochenenden 29.11. bis 01.12., 6. bis 8.12., 13. bis 15.12., 20. bis 22.12. gibt es dort regionale Produkte aus der Pfalz von Culinary Heritage oder Slow Food und Ausstellern aus ganz Europa sowie ausgefallenes Kunsthandwerk.

Erstmals wird das Rathaus in Neustadt an der Weinstraße in diesem Jahr zur Kunstfassade – ein ganz besonderes Adventsevent: 24 lokale Künstler gestalten jeweils ein Fenster der Rathausfassade zum Thema "Weihnachten & Wein". Täglich, pünktlich um 17 Uhr wird zwischen dem 1. und 24. Dezember ein Türchen am Adventskalender geöffnet. Der Adventskalender bleibt beleuchtet bis 5.1.2020.

Bis 6. Januar 2020 gibt es außerdem neben dem Neustadter Saalbau auf 450 Quadratmetern Fläche Eislaufvergnügen für alle Kurvenflitzer und Curlingliebhaber. Täglich von 11 bis 22 Uhr.

Download
Für das Neustadter Adventsvergnügen gibt es eine Broschüre, die auch die vielen Veranstaltungen des Rahmenprogramms aufführt.
Weihnachtsmarktbroschüre.PDF
Adobe Acrobat Dokument 10.1 MB

Freinsheim: Sternenglanz und das Weihnachtsspiel in Pfälzer Mundart

Die mittelalterliche Altstadt im Sternenglanz zu entdecken – das macht den Freinsheimer Weihnachtsmarkt einmalig. Durch einen Sternenweg „von Tor zu Tor“ verbunden, werden die Besucher entlang fachwerkgesäumter Gassen und 

romantischer Plätze über den Weihnachtsmarkt geführt. Mit seiner histori-schen Stadtmauer, den zauberhaften Winkeln und individuellen, wundervoll dekorierten Lädchen, ist Freinsheim eine Schatztruhe für Kunst, Floristik, exklusi-


ve Geschenkartikel, Schmuck und Mode. Auch in den Hütten rund um die spätgoti-sche Evangelische Kirche und im Retzer-Anwesen sowie in der historischen Remise und im Kelterhaus gibt es allerlei Weihnachtliches zu entdecken.

Festlicher Höhepunkt eines jeden Wochenendes ist das in pfälzischer Mundart aufgeführte Weihnachtsspiel jeweils Samstag und Sonntag um 17 Uhr vor dem Historischen Rathaus.

Bobenheimer Belzenickelmarkt und Wachenheimer Sternstunden

Ein bärtiger Geselle besucht den Belzenickelmarkt und beschert Kinder mit Überraschungen aus seinem Wagen. Foto: Gemeinde Bobenheim am Berg
Ein bärtiger Geselle besucht den Belzenickelmarkt und beschert Kinder mit Überraschungen aus seinem Wagen. Foto: Gemeinde Bobenheim am Berg

Bereits zum 42. Mal heißt das kleine Dorf Bobenheim am Berg am ersten Adventswochenende (Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 10 Uhr am 30.11./01.12.19) seine Gäste willkom-men. In der alten Dorfstraße sind kleine Holzbuden aufgestellt und viele romantische Höfe und Scheunen öffnen ihre Tore. Der Duft von Glüh-wein und allerlei Köstlichkeiten steigt in die Nase und vielfältiges Kunsthandwerk wird an mehr als 80 Ständen ausgestellt. Wenn die Dämmerung hereinbricht, erstrahlen die Stände unter hunderten von Lichtern. Wie vor vielen Jahrhunderten kommt auch an diesem ersten Advents-sonntag die geheimnisvolle Gestalt des Belzenickel in das Dorf, um die Kinder zu bescheren ...

Wachenheim im Glanz der Herrnhuter Sterne

Der Marktplatz in Wachenheim im Advent. Foto: Verbandsgemeinde Wachenheim
Der Marktplatz in Wachenheim im Advent. Foto: Verbandsgemeinde Wachenheim

Unter hunder-ten von  Herrnhuter Sternen und vor der Kulisse der St.-Georg-Kirche zieht zur Advents-zeit in Wa-chenheim Beschaulich-keit ein. Zum  Winterleuch-ten auf dem Marktplatz treffen sich die Wachenheimer und Gäste bei kleinen Gaumengenüssen und Glühwein ab 30.11.2019 an den Adventswochenenden samstags und sonntags jeweils von 14 bis 21 Uhr, plaudern miteinander und genießen ganz ohne Vorweihnachtsstress in gemütlicher Runde die tolle Atmosphäre, während droben auf der Wachtenburg der riesige Weihnachtsbaum über den winterlichen Haardt-Rand funkelt.

Frisch geschlagene Weihnachtsbäume aus dem Gemeindewald Weisenheim am Sand

Die Burgruine prägt den Adventsmarkt in Neuleiningen: Foto: Leiningerland
Die Burgruine prägt den Adventsmarkt in Neuleiningen: Foto: Leiningerland

Die Gassen rund um die Burg Neuleiningen bieten am 1. und 2. Adventswochenende (30.11/01.12. und 07./08.12.19) eine traumhafte Kulisse für den Weihnachtsmarkt des Dorfes. Angeboten werden Leckeres und Wohlriechendes, Kunst, Kunst-handwerk und Dekoratives. Das kulinarische Angebot reicht von Bratwurst und Glühwein bis zu Austern mit Sekt

Das vorweihnachtliche Dorfge-schehen rund um die Burgruine wird sorgsam überwacht von Nachtwächtern, die Abend für Abend ihre Runden drehen.

Weisenheim am Sand lädt am 14./15. Dezember ein zur romantischen Waldweih-nacht auf dem Keschdeberg und zur beliebten Abendwanderung bei Kerzenlicht. Im Schein der Schwedenfeuer findet sich hier auch der Weihnachtsbaum, frisch geschlagen im gemeindeeigenen Wald. 


Alle Adventsevents sind bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.

Kommentare: 0